skip_navigation

Hoffnung und Wachstum - Traumatherapie bei Kindern und Jugendlichen

| Fachveranstaltung

Fachveranstaltung für Netzwerkpartnerinnen und -partner

Die Häufigkeit von Traumatisierungen im Kindes- und Jugendalter ist hoch und hat Einflüsse auf psychologischer, sozialer aber auch biologischer Ebene. Gerade Opfer von schweren und sequentiellen Kindheitstraumata entwickeln häufig eine komplexe Symptomatik mit mehreren psychischen Störungen.

 

Die klinische Evidenz und aktuelle Forschungsbefunde zeigen, dass diese schwer zu behandelnde Patientengruppe von einem spezifischen traumatherapeutischen Zugang profitiert, jedoch von den rein deskriptiven Beschreibungen unserer Diagnosesysteme nur unzureichend beschrieben wird.

 

Trauma und Traumatherapie sind in den letzten Jahren zu einem zentralen Thema in der Kinder- und Jugendpsychiatrie geworden. In dieser Fachveranstaltung werden die klinischen Herausforderungen und evidenzbasierten Therapieoptionen dargestellt. Darüber hinaus fordert das Thema Trauma uns zu einem veränderten Blick auf manche Psychopathologie heraus und zeigt deutlich, dass mehr Augenmerk auf die frühe Prävention gerichtet werden muss.

Zurück