skip_navigation

An der Fachtagung im Herbst 2008 wurde in mehreren Arbeitsgruppen die Grundlage geschaffen für einen Qualitätsstandard. Der Verein hat eine auf Qualitätsfragen im Gesundheitswesen spezialisierte Firma beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen zu bearbeiten und Qualitätskriterien zu formulieren. Während der Vernehmlassungsfrist hatten die Mitgliederinstitutionen sowie Patienten- und Angehörigenvereinigungen wie auch die Berufsverbände die Möglichkeit wahrgenommen, Stellung zu beziehen.

Für die konstruktive Kritik und die hilfreichen Anregungen bedanken wir uns an dieser Stelle. Sehr erfreulich war zu erfahren, dass viele Institutionen die eigene Grundhaltung gegenüber der Angehörigenarbeit in diesen Empfehlungen wieder finden und das Dokument als Grundlage für ein Konzept nutzen wollen.

Die Konkretisierung für den eigenen Betrieb dieser 15 Qualitätspunkte liegt in den Händen der Institutionen. Je nach Behandlungsauftrag, Organisationsstruktur oder Strategie des Betriebes werden die Empfehlungskriterien sicher unterschiedlich ausgelegt und mit Inhalten gefüllt werden.

Das vorliegende Dokument beschreibt die Auslegung des NAP in Bezug auf professionelle Angehörigenarbeit und hat empfehlenden Charakter. Gerne stellen wir den Institutionen diese Qualitätsempfehlungen zur Verfügung. Falls Sie gedruckte Exemplare wünschen, schreiben Sie uns eine Email.

Qualitätsstandard Angehörigenarbeit Psychiatrie (PDF)