Rebellisch und verletzlich – Substanzkonsum und exzessives Verhalten bei jungen Menschen

Rebellisch und verletzlich – Substanzkonsum und exzessives Verhalten bei jungen Menschen

Veranstaltung für Netzwerkpartnerinnen und -partner

Cannabis, Wodka, Pillen und Gamen – der Griff nach psychoaktiven Substanzen und der zuweilen exzessive Konsum digitaler Medien gehört für viele junge Menschen zum Erwachsenwerden. Studien zeigen die unverändert hohe Verbreitung des Substanzkonsums im Jugendalter in der Schweiz, weisen aber auch auf neuere Phänomene hin. Sorgen bereitet der zunehmende Mischkonsum und die Einnahme von Medikamenten.

In diesem Referat wird den Fragen nachgegangen, welche Bedeutung Substanzkonsum und exzessive Verhaltensweisen in der adoleszentären Entwicklung haben und wann ein mehr oder weniger entwicklungstypisches Verhalten in eine schädliche Sucht kippt. Ausserdem wird aufgezeigt, wie Jugendliche durch Bezugs- und Fachpersonen unterstützt werden können und welche spezifischen Therapieangebote und Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Referentin:
Charlotte Kläusler-Senn | eidg. anerkannte Psychotherapeutin | Fachpsychologin für Psychotherapie FSP | Leitung Integrierte Suchthilfe Winterthur

Kontakt:
Koordinations- und Beratungsstelle ipw | katherine.olsen@ipw.ch | T 052 264 39 24

11. April 2024 14:00 - 16:00 Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland – gate 27 Theaterstrasse 27b, 8400 Winterthur Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland Fachveranstaltung ZH

Dem Kalender zufügen