skip_navigation

In den letzten Jahren hat sich das Angebot von Beratungsstellen für Angehörige von Menschen mit einer psychischen Erkrankung stetig vergrössert. Im Netzwerk Angehörigenarbeit Psychiatrie hat sich ein Verbund von institutionellen Angehörigenberatungen mit ausgewiesenen Stellenprozenten konstituiert, welche Angehörigenberatungen nach einheitlichen formalen Kriterien anbieten. Unter anderem sind mindestens zwei Beratungsgespräche durch Fachpersonen kostenfrei und die Beratung kann auch anonym erfolgen.

Nebst den institutionellen  Angehörigenberatungsstellen im Verbund des NAP gibt es weitere Anlaufstellen für Angehörige , welche Angehörige von Menschen mit einer psychischen Erkrankung kompetent beraten. Diese werden nach unterschiedlichen Kriterien angeboten. Informieren Sie sich bitte im Flyer des Anbieters über Dienstleistung und Kosten. Einige Beratungsstellen bieten Beratungen per E-Mail oder Telefon an und richten sich an Interessenten aus allen Kantonen.

Für die Aufnahme weiterer Anlaufstellen auf unsere Homepage oder zur Kontaktaufnahme mit der Arbeitsgruppe Angehörigenberatungen mit ausgewiesenen Stellenprozenten schreiben Sie uns eine Email und senden Sie uns einen Flyer (PDF)  mit diesen Angaben zu.