skip_navigation

Mit dem letzten Tropfen Herzblut

| ZH

Angehörige von psychisch beeinträchtigten Menschen zwischen Liebe und Erschöpfung

Angehörige von Menschen mit psychischen Störungen sind vor, während und nach der Hospitalisation eines Familienmitgliedes grossen Belastungen ausgesetzt. Sie erleben sich oftmals in einer zwiespältigen Situation, sie müssen sich eingestehen, trotz grossen persönlichen Einsatzes und Liebe ihrem erkrankten Familienmitglied nicht helfen zu können. Der Klinikeintritt ist dann häufig eine notgedrungene Wahl.

Während dieser oft sehr langen und Energie raubenden Zeit brauchen viele Angehörige professionelle Unterstützung. In diesem Referat erfahren Sie mehr über das Innenleben einer Psychiatrie, die juristischen Rahmenbedingungen und vor allem was Sie als Angehörige tun können und wo die Grenzen sind. Es bleibt auch Zeit für Austausch, Fragen und Diskussion.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Zurück